Kundalini Yoga

In meinen Kursen vermittle ich die authentischen Yogaübungen der Kundalini-Yoga-Parampara (lebendigen Kundalini-Tradition), welche ich von meinem Lehrer, Reinhard Gammenthaler, in diversen Übungsstunden und Seminaren gelernt habe und seither selber für mich praktiziere (mehr dazu hier).

Die Techniken des Kundalini-Yoga zielen darauf ab, eine Verbindung zwischen dem bewussten und unbewussten Teil im Menschen zu schaffen, um so das volle Potential zu erlangen und schliesslich Selbstverwirklichung zu realisieren. Auf diesem traditionellen Übungsweg geht es vor allem darum, die latent vorhandene («schlafende») Kundalini-Energie, die dem unbewussten Teil zugeschrieben wird, zu aktivieren. 

Dazu lehnt sich diese uralte Tradition an den 8-fachen Übungsweg (Ashtanga) an:
1. Yama (Regeln des eigenen Umgangs im sozialen Umfeld)
2. Niyama (Regeln der persönlichen Lebensführung)
3. Asana (Körperübungen / Stellungen)
4. Pranayama (Atemübungen)
5. Pratyahara (Abzug der Sinne von der Aussenwelt / Konzentration auf das Innere)
6. Dharana (Konzentration)
7. Dhyana (Meditation)
8. Samadhi (Zustand der Einheit / Selbstverwirklichung / Erleuchtung)

Jetzt zu einer Schnupperstunde anmelden!